Bikini Deep

Mi-Sa | 11-19 Uhr   || Soft Opening Sa 30.05. 11-21 Uhr

Eine gute Skulptur besetzt nicht den Raum, bekanntlich schafft sie Raum. Bei der Arbeit von Marco Zumbé ist das zunächst schwer vorstellbar, da die Markise wirklich den kompletten Ausstellungsraum einnimmt. Sie hängt nicht draußen über dem Schaufenster, sie hängt im Raum.

Doch lässt man die Blicke auf dem Markisentuch wandern, tastet man sich durch Ebenen, Gitter, Linien – alles scheint in Bewegung, etwas undiszipliniert und wild – bekommt man bald ein Gespür für den harmonischen und rhythmischen Zustand. Einen Zustand, der viel Raum lässt, spielerisch in den Rastersystemen und Flächen zu versinken und an anderer Position wiederaufzutauchen.

Sowohl innerhalb der Arbeit von Marco Zumbé als auch in der Bedeutung des eingangs skizzierten Skulpturbegriffs ist verständlicherweise kein physischer Raum gemeint. Doch fördern besonders die Enge sowie Platzierung der Markise weitere Lesarten. Getriggert durch die zwei aktuellen Krisen (Corona und Klima) können weitere Assoziationsketten entstehen oder andersherum eben genau in einer der beiden Themen münden. Zwar haben Lockerungen begonnen, Besuche in Biergärten und Cafés unter Markisen sind wieder möglich, sogar Freibadbesuche können anvisiert werden, doch ist durch die Platzierung der Arbeiten und der daraus resultierenden Irritation das Gefühl des Lockdowns wahrscheinlich noch präsent oder abrufbar.

weitere Arbeiten: Marco Zumbé

 

Klar, ruhig und entschlossen oder “straight“ präsentiert sich die Arbeit Vertical Pools von Thomas Zika. Fährt man in Frankreich entlang der Route Nationale, begegnet man am Straßenrand unweigerlich diesen riesigen Badewannen. Scheinbar willkürlich in die Landschaft gesetzt, fast surreal, und somit mit einem unglaublichen skulpturalen Potential, präsentieren sich die vertikalen Pools. Die Formen der Pools variieren von klassisch rechteckig über embryo-förmig bis rechteckig abgerundet.

Im Sommer 2019 saßen wir im Atelier von Thomas Zika. Seine Pools waren wieder mal Gesprächsthema. Insbesondere durch die neuen Hitzerekorde in Frankreich, die sich an den verschiedensten Orten gegenseitig überboten (neuer All-Time Rekord 45,9 Grad in Gallargues-le-Montueux bei Montpellier), befeuerten die Gespräche. Greta bereitete sich zu dieser Zeit auf die Atlantiküberquerung vor, den 21.09. hatte man sich bereits im Kalender eingetragen. Schnell entwickelte sich die Motivation, die 2007-2009 entstanden Fotografien Vertikal Pools in einem Ausstellungskonzept, welches das Thema Climate Change schneidet, zu präsentieren.

weitere Arbeiten: Thomas Zika

MarcoZumbe-Markise-LaFelce
MarcoZumbe-LaFelce
ThomasZika-VerticalPool-LaFelce
ThomasZika-VerticalPool-LaFelce
ThomasZika-LaFelce-verticalPool